Willkommen bei der Newsletter-Anmeldung der Weber-Apotheken

Hier können Sie sich registrieren

Lassen Sie sich regelmässig über unseren Service informieren!

>> Anmeldung

Menu

Thema des Monats

Unsere Natur-Apotheke   


Bienenhonig

Honig – Kostbares aus der Natur

Süß zergeht er auf der Zunge, jedoch ist Honig viel mehr als nur eine köstliche Leckerei. Vor einigen Jahrtausenden wussten schon die Heiler aus Ägypten um den Wert dieser wohlschmeckenden Kostbarkeit aus dem reichhaltigen Angebot von Mutter Natur.

In der Antike verehrten die Griechen den Gott Zeus mit dem Titel ‚Bienenkönig’.

Hippokrates, der wohl berühmteste Arzt seiner Zeit, reichte den Kranken Honig bei Fieber und auch bei schlecht heilenden Verletzungen.

Unser Immunsystem wird durch regelmäßigem Honiggenuss gestärkt. Er hilft ebenfalls bei Schlafstörungen, Diabetes und auch bei Stress. Der positive Effekt einer schnellen Wundheilung ist in vielen Versuchen belegt. Die im Honig enthalten Enzyme reduzieren die Anzahl der Keime, die sich meist in der Nähe von Schnitten und Rissen bilden. Die Haut kann schneller verheilen, und  dies meist mit einer nur geringfügigen oder gar ausbleibenden Narbenbildung.
Bei Herpes-Bläschen sorgt der Zucker im Honig dafür, dass diese unangenehme Erkrankung schneller abheilen kann. Auch bei der Lippenpflege glättet Honig spröde und trockene Lippen. Die im Zuckersirup enthaltenden pflanzlichen Substanzen wirken antibakteriell,  antiviral und auch antifungizid. Das bedeutet, dass Pilze, Sporen, Bakterien und Viren sich nicht ausbreiten können und den Erregern der nötige Nährboden entzogen wird.
Honig ist ein Pflegewirkstoff für schöne, frisch aussehende und gepflegte Haut. Nicht umsonst findet man ihn als Inhaltsstoff verschiedener kosmetischer Produkte. Neben 120 Duft- und Aromastoffen sind viele weitere wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Eisen, Biotin, Vitamin C, B1, B2, B6 und Panthotensäure enthalten und machen den Honig zur einer echten Wunderwaffe. Diese wertvollen Stoffe unterstützen die Hauterneuerung und sind damit für die Schönheit unerlässlich. Nehmen Sie doch einmal ein Honig-Bad, oder reiben Sie nach einem Körperpeeling oder Saunagang die offenporige Haut mit Honig ein – ein Erlebnis für die Sinne!

Aber Achtung! Sollten Sie unter Allergien leiden, konsultieren sie einen Arzt vor der ersten Anwendung. Ebenfalls müssen alle Neugeborenen darauf verzichten. Untersuchungen von Ernährungswissenschaftlern haben ergeben, dass die meisten Honigsorten ein Bakterium enthalten. Das Bakterium Clostridium botulinum tritt häufig als Verunreinigung im Honig auf. Da die Darmflora eines Babys sich in den ersten zwölf Lebensmonaten noch in der Entwicklung befindet, haben Keime es leicht sich anzusiedeln und können so ihre schädliche Wirkung auf den Organismus ausüben. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts treten in Deutschland immer wieder einzelne Fälle von Säuglingsbotulismus auf, die sich vermutlich auf Bakterien oder Sporen aus Honig zurückführen lassen. Wissenschaftler raten das gesamte erste Lebensjahr auf Honig in der Säuglingsnahrung zu verzichten.


Fazit: Honig ist nicht nur lecker und gesund auf dem morgendlichen Brötchen oder im Müsli, er hält uns auch körperlich fit & gesund, er heilt und pflegt unser größtes Organ – die Haut. Schönheit und Gesundheit die man sehen und spüren kann. Ein unbezahlbares Geschenk der Natur.