Willkommen bei der Newsletter-Anmeldung der Weber-Apotheken

Hier können Sie sich registrieren

Lassen Sie sich regelmässig über unseren Service informieren!

>> Anmeldung

Menu

Presse und Medien

 

 

 

Hier stellen wir Ihnen in Zukunft einen kleinen Überblick der Pressemitteilungen und Aktivitäten der letzten Monate zum Download zur Verfügung.

Zu Beginn sehen Sie den Image-Film unserer Arcaden-Apotheke.

 

Videos

Get the Flash Player to see this player.


Unsere Galerie Apotheke in Buchholz sagt Danke!

Einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro konnte die Filialleiterin der Galerie Apotheke im Einkaufszentrum Buchholz Galerie Apothekerin Christine Fadschild (rechts) dem Geschäftsführer des Hospiz Nordheide in Buchholz Peter Johannsen zusammen mit dem Apothekenteam überreichen. Wie im letzten Jahr konnten die Kundinnen und Kunden Ihre Gesundheitsmünzen für einen guten Zweck spenden und die Inhaberfamilie Weber ergänzte den stattlichen Betrag. Ein besonders großer Dank gilt daher allen Kunden der Galerie

Apotheken und Kunden unterstützen DRK-Hospiz    

„Gut, dass es dieses Haus gibt“
Bonustaler der Kunden für einen guten Zweck: Mit einer Spende von 2.500 Euro haben die Arcaden-Apotheke sowie die City-Apotheke in Harburg zu Jahresbeginn das Hospiz für Hamburgs Süden unterstützt.  Britta True, Leiterin der DRK-Einrichtung in Langenbek, nahm den symbolischen Scheck aus den Händen von Inhaber Lühr Weber am Dienstag in Empfang.


Das Geld stammt aus der Aktion „Bonustaler“, deren Wert die Apotheken-Kunden in der Vorweihnachtszeit für das Hospiz spendeten. Diesen Wert hat die Inhaberfamilie Weber dann verdoppelt und die Summe noch einmal großzügig aufgestockt Der Scheckübergabe folgte am Dienstag gleich eine Besichtigung des Hospizes. Danach zeigte sich Lühr Weber beeindruckt: „Das Hospiz erfüllt einen ganz konkreten Bedarf in unserer Gesundheitsversorgung vor Ort. Gut, dass es dieses Haus gibt.“ Lühr Weber dankte auf diesem Weg auch seiner Kundschaft, die mit dazu beigetragen hat, die Arbeit des Hospizes zu unterstützen. Für Leiterin Britta True ist diese Hilfe ein positives Signal für zukünftige Arbeit: „Erfreulicherweise ist der Aufenthalt im Hospiz für die schwerstkranken Menschen, die wir betreuen, kostenlos. Für uns besteht aber weiterhin die große Herausforderung, den vorgeschriebenen Eigenanteil wie auch bestimmte Therapieformen aus Spenden zu finanzieren.“
 

 

 

Wichtige Unterstützung für zukünftige Arbeit: Claudia Schümann, (v.l.n.r.) Hospizleitering Britta True, Inhaber Lühr Weber und JudithTietgen  bei der Scheckübergabe am Dienstag in Langenbek

 

 Fotohinweis: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg e. V.